Physikalische Erklärung Mediagon Kalkschutz

Physikalische Erklärung Mediagon Kalkschutz

Die Mediagon Technologie

Wie schützt Sie Mediagon vor Kalk und Rost? Sie interessieren sich vertieft für die physikalischen Zusammenhänge? Hier erhalten sie ausführliche Informationen zur Wirkungsweise des Mediagon Wasseraufbereitungsgerätes. 

Wie funktioniert die Mediagon Technologie?

Mediagon weist dank speziellen Abkühl-, Press- und Härteverfahren hochwertige Strukturen innerhalb der Legierung auf.

Das Leitungswasser fliesst durch viele, sehr feine statische Felder und wird mehrfach polarisiert. Dadurch bildet sich überwiegend kein harter Kesselstein mehr, sondern ein deutlich weicherer Rückstand, der leicht mit Lappen oder Bürsten entfernt werden kann. Bestehende harte Kalkablagerungen werden langsam abgebaut. Mediagon begünstigt den Aufbau einer dünnen Schutzschicht und findet deshalb auch bei Korrosionsproblemen Anwendung. Mediagon vermindert neue, harte Kalkablagerungen in Leitungen und Heizkesseln und verlängert die Lebensdauer der Installationen.

Statische Felder ziehen, im Gegensatz zu magnetischen, keine Eisenpartikel an. Der Rohrdurchmesser kann deshalb im Betrieb nicht verengt werden und das Gerät muss nicht zeitweise demontiert werden.

Da bei diesem physikalischen Prozess keine wertvollen Mineralien (Kalzium, Magnesium) aus dem Wasser entfernt werden, bleibt das Wasser vital, stabil und gesund.

Europäisches Patent Mediagon

Die Mediagon Wasseraufbereitungs-Technologie ist geschützt durch ein europäisches Patent, welches die Funktionsweise sowie die Kalkschutzfunktion beinhaltet.

Unsere innovative Technologie wurde vom TÜV Deutschland getestet. Der TÜV konzentriert sich auf die Zertifizierung und Validierung von Produkten und Dienstleistungen sowie auf gesetzlich vorgeschriebene Inspektionen. Dies umfasst Produkte, Geräte und Materialien sowie die Bereiche Inspektion, Produkterkennung und Zertifizierung. Hier erhalten Sie Einblick in den TÜV Prüfbericht.

Den Original-Prüfbericht aus dem Jahr 1990 können Sie hier einsehen:

forschungsbericht-technische-wirkung-mediagon

TÜV Prüfung Mediagon-Technologie

Die Prüfung durch den TÜV erfolgte in zwei verschiedenen Haushalten in Holzhausen, Deutschland. Ein Haushalt wurde mit dem Mediagon Wasseraufbereitungsgerät ausgerüstet, während des anderen Haushaltes über kein solches Gerät verfügte.

  • Prüfungszeitraum: 17.11.1988 - 04.04.1990
  • Die Wirkung des Mediagon Wasseraufbereitungsgeräts wurde während 14 Monaten getestet.
  • Es fanden drei periodischen Zwischen-Prüfungen statt.
  • Das Mediagon Wasseraufbereitungsgerät wurde speziell auf die Verhinderung von harten Kalkablagerungen getestet.
  • Zu Beginn der Testphase waren die Heizelemente stark verkalkt.
  • Am Ende der Testphase waren die Rückstände auf den Heizelementen weich und locker.
  • Im Boiler waren keine Kalkablagerungen sichtbar.
  • Die Prüfer des TÜV bescheinigten dem Mediagon Wasseraufbereitungsgerät in Holzhausen ein positives Testergebnis.

Nicht nur private Haushalte nutzen seit vielen Jahren unsere patentierte Technologie, sondern auch unsere Industriekunden wie Coca-Cola, Nestlé, Shell und Samsung verlassen sich auf unsere Wasseraufbereitungssysteme. 

Eine Übersicht aller Wasseraufbereitungsmöglichkeiten finden Sie hier.


Installation des Mediagon Kalkschutzgerätes

Unsere Fachtechniker beachten beim Einbau des Mediagon Kalkschutzgerätes folgende Punkte:

Unsere Fachtechniker beachten bei der Installation des Mediagon Kalkschutzgeräts die folgenden Punkte: